Neue Bildkommentare

Links im Hintergrund das alte Feuerwehrhaus.
Das war mein Elternhaus. Ich bin 1951 geboren, aber dieser Tag hatte Folgen in die nächste Generation hinein. - In meinem Garten in Wolfsburg liegt der Grabstein von Doris Renger, meiner Tante. Sie war 14 Jahre alt, als sie am 22. Februar 1945 mit ihrer Mutter und Großmutter unter den Trümmern starb.
Heinrich & Alma Boithling
Für meine Begriffe handelt es sich bei der zweiten Person von links nicht um Gastwirt H. Schulz, Zernien, sondern um Franz Gerecke, den Eigentümer des Kornhaus Schnega. So wird aus dem Foto ein Firmenfoto mit den Gründungsmitgliedern der Filiale des Kornhauses Schnega in Zernien, die just in dieser Zeit (ca. 1955) errichtet wurde.
Wohnhaus von Müller Roeper-; links der Weg zum Mühlenhof bzw. zur Mühle.
Blick auf Wustrow von der Bahnhofstraße aus.
Am linken Bildrand erkennt man die Hirsch- Apotheke.
Mühlensteg hinter der Dumme-Schleuse - Staurecht der Dumme hatte Müller Roeper- In Blickrichtung Schule.
Das HJ Heim wurde später nach dem Krieg als Kindergarten genutzt. Mitte der 50-iger Jahre wurde es verkauft.Es beherbergte dann eine Strickwaren Fabrik Fa. Krause.
Und Gerd Schade,genannt Charly.
Mein alter Lehrer und Rektor der Volks- und Grundschule in den sechziger Jahren in Dannenberg.
Das ist nicht vor dem Amtsgericht sondern am Marktplatz wo früher der Kiosk stand und heute die Eisdiele ist. Zu erkennen auch noch die alte Feldsteinmauer.