Neue Bildkommentare

links oben erhard und inge schulz bei bauernsleuten haben die ginters gewohnt
haben beim bauer schulz als nachbarn von ginters gewohnt vater wihelm mutter rosa kiner wolfgang und renate.
Die Lissau oder auch Lissa liegt zwischen Klein- Kühren und Neu Darchau und ist einem saatlichem Forstamt zugeordnet. Das zuständige Forstamt und die Revierförstereien haben in den letzten Jahrzehnten mehrmals gewechselt. Zeitweise gehörte die Lissa auch zum Forstamt Bleckede. Jetzt gehört es wieder zum Forstamt Göhrde. In der Lissa gibt es alte Buchen und Eichenbestände. Bis zum 30 jahrigem Krieg gab es auch den Ort Lissa, der dann wüst gefallen ist.
Süßer kleiner Zweiständer mit vergnügten Bewohnern, was nicht selbstverständlich war. Das Leben war hart und entbehrungsreich. Eine Scheune ist nicht zu sehen, wahrscheinlich war nur wenig Land dabei. Weniger Land - weniger Raboti. Ja, man kann auch mit wenig glücklich sein! Im Hintergrund ein Ziehbrunnen und rechts wohl ein Speicher (Wandständerbau mit durchgehälsten Ankerbalken). Bauzeit könnte vielleicht so um 1700 gewesen sein.
Es sieht so aus, als wäre kurz vor Erbauung ein größeres Feuer durch den Ort gegangen. Mehrere nahezu identische Zweiständer aus 1722 sind im Album zu sehen. Die Verzierungen und Blümchen am Torgewände sind wohl im 19. Jh. (Biedermeierzeit) angebracht worden.
So (!) sieht ein Bulle aus! Gesund und "knuffig". Man vergleiche diesen hier mal mit einem armen hochgezüchteten aktuellen Turbobullen. :(
Wunderschön erhaltener Zweiständer! Ob unsere aktuellen Bauten nach über 2 Jahrhunderten noch so proper aussehen? Wenn überhaupt, was zu bezweifeln ist. Die Dame des Hauses trägt eine für die Zeit um die Jahrhundertwende typische "städtische" Frisur. Mode hat sich also auch damals schon auch bis ins kleinste wendische Dorf verbreitet. :)
Meine Großeltern
Das Foto ist seitenverkehrt, man erkennt das an der Urkunde oben rechts.
Hallo Herr Voigt, wir schätzen ihre Kommentare, möchten aber kein Forum für Kritik an Stadtplanung oder Spekulationen über Brandursachen sein. Ich bitte um Verständnis, dass wir als Administratoren des Wendland-Archives Teile ihres Beitrags entfernt haben. Viele Grüße Torsten Schoepe
Die Zeit in der Die Familie zum Schwimmen und Haareschneiden nach Bergen fuhr, und zum Bäcker nach Assmann und für den Rest zum Kaufhaus Jürgens ging.
Hallo, viele der Namen kommen mir noch bekannt vor. Einige mehr, andere weniger. Weiß eventuell jemand, was heute z.B. Detlev Kamlade, Hansi Mente, Angelika Lutze, Jörg Link machen? Übrigens: Uli Böning war in der 4. Klasse nicht dabei. Er war seinerzeit in der 3. Klasse. Ich lebe seit 1975 in Berlin. Bis '89 noch West-Berlin. Grüße in die Runde. Michael Schulz
1 2 3 ... 124 Nächste