Wassermühle

Eine Wassermühle läßt sich in Tollendorf seit 1330 nachweisen. Aus dem Jahr 1790 ist überliefert, dass zusätzlich zu den Roggen-Weizen-Öl und Walkgängen (letzterer für Leinen) ein Ölstampfwerk eingebaut wurde. Später fungierte sie auch als Sägemühle. Aus dem adeligen Besitz ging sie nach der Ablösung um 1860 in private Hande über: J.W. Hagemann, Grützmacher, H. Knichale, dessen Sohn Erich und schließlich an dessen Schwiegersohn Müllermeister Heinz Steffen. Das Foto entstand um 1910.
Tollendorf
Datum: 1910
Quelle:  Waldemar  Nottbohm
Nutzungsrechte: Mit Erlaubnis des Autors entnommen aus dem Buch: Waldemar Nottbohm; Anno dazumal in Harlingen und Pussade, 2008
Datenbasis Bauwerke Mühle Fotografie Wassermühle
Archiv-ID: 16122
Kommentar hinzufügen