Ort: Glienitz

Glienitzer Tonwerke

Gesamtansicht über das Werk auf die Elbe
Oben rechts: Verladebrücke

Verlag: Carl Müller, Barscamp


Datum: 10. Juni 1925 (Stempel)

Autor: unbekannt
Quelle: Sammlung Torsten Schoepe
Archivbild: 74_755.jpg

Kommentare
Wurzbach (20.02.2011):
Die Bezeichnung Glienitz dürfte vom slawischen Wort GLINA - Ton herstammen.

Kommentar hinzufügen
Name:
Kommentar:
Bild-Download Ansichtskarte • Elbe • Industrie • Landschaft